top of page

 

Bachblüten

 

Der englische Arzt Edward Bach (1886-1936) ging zunächst den Weg der klassischen Medizin. Er spezialisierte sich auf den Gebieten: der Pathologie, der Bakteriologie, der Immunologie und der Homöopathie. Immer mehr galt sein Interesse aber den Zusammenhängen zwischen Psyche und organischen Erkrankungen (psycho-somatischen Zusammenhängen).

 
1930 gab Edward Bach seine Praxis auf, um sich in ruhiger ländlicher Umgebung, sein Leben der Suche nach einer leicht anwendbaren Heilmethode zu widmen, die den  Menschen ganzheitlich erfassen sollte. Seinen eigenen Krankheitssymptomen und seelischen Problemen schenkte er nun mehr Aufmerksamkeit. Er verbrachte sehr viel Zeit in der Natur auf der Suche nach heilkräftigen Pflanzen. Dank seiner aussergewöhnlichen Sensitivität und Intuition testete und fand er schliesslich seine „38 Heiler“ (Blütenessenzen).

 

Mit der Sonnen-, Koch- oder Kristallmethode werden von diesen Pflanzen die unsichtbaren Pflanzeninformationen auf reines Quellwasser übertragen. Die Heilwirkungen der feinstofflichen Essenzen von Bachblüten sind sehr umfassend und tief-greifend.

Bei der Anwendung der Blütenessenzen wird der Mensch als Ganzes behandelt, die einzelnen Krankheitssymptome bleiben sekundär.

„Wenn die Seele geheilt wird, gesundet auch der Körper“ war Bachs Beobachtung. Diese Erkenntnis ist die  Grundlage für diese Behandlungsweise.

Vorraussetzung für die Bachblüten-Therapie ist die Bereitschaft des Menschen, sich für diesen therapeutischen Weg zu öffnen und sich darauf einzulassen.

 

Bachblüten-Behandlungen

Angebote und Preise entnehmen Sie bitte in der Sparte Behandlungen. 

 

 

 

SOS-Produkte sind auf Vorbestellung erhältlich.

Der Verkauf & die Anwendung erfolgt ausschliesslich mit Schweizer Bachblüten der Firma Phytomed.

 

 

Anwendung

In verschiedenen Lebenssituationen als Begleitung oder Zusatzbehandlung anzuwenden: z.B. bei Ängsten, Stimmungs-schwankungen, Trotzphase, Pubertät, Menopause, Krankheit, Trauer etc.

Das Ausfüllen des Fragebogens ist für eine erfolgreiche Behandlung unumgänglich. Dessen Auswertung ist sehr aufschlussreich und erspart viel Zeit für das Erstgespräch vor Ort.

Beispiel-Thematiken: Orientierungslosigkeit, wohin führt mein Weg, momentane Überforderung, Probleme mit Kleinkindern /Kindern, Pubertät, Wechseljahre, schwierige Lebensphasen etc.

 

Wichtig: Bachblüten ersetzen keinen Arztbesuch!

.

Studio_3.jpg
bottom of page